Reise nach Indien

Letztens habe ich den Film Darjeeling Limited gesehen. Ein fantastischer Streifen! Es hat mich wirklich sehr beeindruckt, wie humorvoll und doch sensibel eine Lebensgeschichte erzählt werden kann. Sehnsüchtig hat mich der Film auch gemacht, denn ich habe mich sofort daran erinnert, wie ich schon seit Jahren meine Indienreise machen möchte.

Indien fasziniert mich mindestens seit 10 Jahren. Ich weiß noch, als ich das Buch von Hermann Hesse Sidharta gelesen habe. Da wollte ich unbedingt selbst in dieses große und facettenreiche Land. Allerdings hat es bis jetzt nicht geklappt. Allein welche großzügigen und guten Mensch Indien angezogen hat, ist unfassbar. Gandi und Mutter Teresa haben doch wirklich beeindruckt für Menschen gekämpft und sich eingesetzt. Von solchen Dingen kann man nur begeistert sein.

Was Mutter Teresa in Kalkutta, dieser Stadt mit so viel Elend und Armut, allein geschafft hat. Ihr Orden als Missionarin der Nächstenliebe ist mehr als verdient. Sie kümmerte sich um Sterbende, Waise und Kranke. Bis heute existiert ihr Orden und dazu zählen über 3.000 Schwestern!

Na gut, so viel dazu. Mich fasziniert natürlich nicht nur das. Sondern möchte ich das Leben dort einfach mal sehen. Das Kastensystem, das Essen, die vollen Züge, die Sprachen. Es gibt in Indien mehr als 12 offizielle Sprachen. Das ist doch unvorstellbar! Und trotzdem können alle auch noch Englsich sprechen. Die Metropolen Neu Delhi und Mumbai müssen einfach wahnsinnig interessant sein. Abgesehen von all den Tempeln, die im Land verteilt sind.

Ach ja, ich hoffe, dass ich eines Tages genug Geld habe, um dorthin zu fahren. Vor allem Zeit auch! Den Laden kann man nicht so einfach alleine lassen. Ich habe davor viel zu viel Angst!

 

 

29.6.11 17:27

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen